Donnerstag, 1. August 2013

Gegrillte Forelle nach mediterraner Art

Gegrillte Forelle nach mediterraner Art
Währen der Sommermonate wird viel Fisch gegrillt. Zum Beispiel frische Forellen vom Forellengrund Helm. Auch wir grillen des öfteren unsere Forellen oder Lachsforellen, wie gestern Abend. Hier möchte ich euch mal unser einfaches aber gutes Rezept vorstellen.
Die Forellen in einer Salzlauge ca. 1-2 Stunden salzen. Danach etwas trocknen und innen mit frischem Pfeffer würzen. In den Bauch legen wir Zweibelscheiben von ca. 1-2 mm Dicke. Hinzu kommen zwei bis drei dünne Scheiben frisch geschnittener Knoblauch. Wenn man möchte, kann man noch frische Kräuter beifügen. Die Forelle mit der Bauchseite in ein Grillgitter legen. Die Außenseite der Forelle ebenfalls mit Pfeffer würzen. Wir benutzen kein Öl oder anderes Fett. Der Knoblauch würzt nur an den Stellen wo er liegt und das macht den tollen Geschmack. Denn schließlich soll die Forelle auch nach Forelle schmecken, nicht nach Gemüse.
Der Grill sollte schön heiß sein um die Forellen dann von jeder Seite 5-6 Minuten braun zu grillen. Dazu essen wir frisches Baguette mit Sizilianischen Olivenöl. Guten Appetit!
Wichtig: Bitte die Forellen nicht schuppen, wie generell nicht! Die Fische nur einmal wenden und beim Wenden die Bauchseite nach oben drehen, damit der eigene Saft nicht in die Kohle tropft.