Montag, 21. August 2017

Das "Café Landart" in Kleinbreitenbach bei Plaue

Das "Café Landart" in Kleinbreitenbach bei Plaue, ein neuer regionaler Partner


Wie freuen uns sehr über den Zuwachs unserer namhaften Gastronomen in und um Ilmenau.
Seit einigen Wochen können sie nun auch im Café Landart bei Plaue, unsere Forellen und Saiblinge in raffinierten Zubereitungsarten genießen. 

Das Café Landart finden sie im Netz unter http://www.cafe-landart.de/

Öffnungszeiten:
Mittwoch und Samstag: 14:00 – 18:00
Sonntag mit Mittagstisch: 12:00 – 18:00


"Unser Torten-und Kuchenangebot beinhaltet immer einen glutenfreien und einen veganen Kuchen."

Viel Vergnügen bei ihrem Besuch in dieser historischen Gastronomie bei einer frisch geräucherten Forelle aus Manebach.

Herzliche Grüße,

Familie Helm aus Manebach

Montag, 31. Juli 2017

Neue "Elsässer Saiblinge" verfügbar

Neue "Elsässer Saiblinge" verfügbar

Die Nachfrage nach Saiblingen hält an und steigt stetig. Die Aufzucht erfordert höchste Ansprüche an die Wasser- und Futterqualität. Hinzu kommt die längere Wachstumsphase gegenüber der Regenbogenforelle. 
Züchtern ist es schon seit ca. 1890 gelungen, eine Kreuzung aus dem Bachsaibling und dem Seesaibling zu erzeugen. Das ist der "Elsässer Saibling. Er zeichnet sich durch eine höhere Robustheit aus und eignet sich perfekt als hochwertiger Speisefisch.


Fisch ist aufgrund seiner Inhaltsstoffe und deren Zusammensetzung eines der wertvollsten Lebensmittel. Gerade als Ergänzung zu anderen tierischen und pflanzlichen Produkten ist Fisch ideal, da viele gesundheitsfördernde und für die menschliche Ernährung hochwertige Nähr- und Wirkstoffe enthalten sind. Eine ausgewogene, gesunde Ernährung beinhaltet mindestens ein bis zwei Fischmahlzeiten pro Woche. Einen sechsseitigen Flyer zu Thema finden sie hier ==> Flyer

Herzliche Grüße,

Familie Helm aus Manebach

Montag, 29. Mai 2017

Unser Forellengrund aus der Vogelperspektive

Unser Forellengrund aus der Vogelperspektive


Dank unseres Freundes und Nachbarn, Jörg Schoewest, haben wir diese schönen Bilder von unserem Forellengrund aus der Vogelperspektive. Die Einbettung in die blühende Natur, das klare Wasser aus dem Hirschgrundbach geben auch uns eine neue Sicht auf dieses Stückchen Natur.

Vielen Dank Jörg, die Technik macht es möglich. 👍


Dienstag, 2. Mai 2017

Die "Bobhütte" in Ilmenau, ein neuer regionaler Partner

Die "Bobhütte" in Ilmenau, ein neuer regionaler Partner

Wie freuen uns sehr  über den Zuwachs unserer namhaften Gastronomen in und um Ilmenau und Manebach.
Seit einigen Monaten können sie nun auch auf der wunderschönen Bobhütte in Ilmenau unsere Forellen und Saiblinge in raffinierten Zubereitungsarten genießen. Zur Zeit gibt es Forelle mit Spargel, eine schmackhafte und leichte Kombination.  

frischer Spargel mit Kartoffeln Hollandaise 
oder Butter wahlweise mit:
- gekochtem Schinken
- Regenbogenforelle
- Rumpsteak


Die Bobhütte finden sie im Netz unter www.bobhütte.de  

Viel Vergnügen bei ihrem Besuch in dieser historischen Gastronomie mit einem wunderbaren Blick auf und über Ilmenau.

Herzliche Grüße,

Familie Helm aus Manebach

Montag, 3. April 2017

Öffnungszeiten Ostern 2017

Ostern 2017

Liebe Fischliebhaber, Kunden und Gastronomen,

hier nun unsere Öffnungszeiten für das Osterfest 2017.


Montag, 12. Dezember 2016

Der Karpfen - ökologisch wertvoll und schmackhaft

Der Karpfen - ökologisch wertvoll und schmackhaft 

Während in einigen Gegenden, wie in Franken und in der Lausitz, der Karpfen zu einem Kulturgut gehört, ist er in unseren Breitengraden "nur" ein Saisonfisch. Leider wird dieser Stand diesem Fisch nicht gerecht. Deshalb möchte ich hier mal einige Teile der Fachzeitschrift "Fischer & Teichwirt", Ausgabe 12/16 wiedergeben. 


Pfeitzer Teichnixe 2014


"Der Karpfen liefert ein tierisches Eiweiß, das im Vergleich zu anderen Tierarten besonders umweltfreundlich erzeugt wird. Darüber hinaus handelt es sich beim Karpfen um ein sehr gesundes Nahrungsmittel, das nicht nur wertvolles Eiweiß enthält, sondern sich auch durch eine sehr günstige Fettsäurenzusammensetzung auszeichnet.

Mit besonderem Nachdruck wurde betont, wie wichtig es ist, Kinder und Jugendliche schon frühzeitig über die Bedeutung des Karpfens und anderer Fische für unsere Ernährung aufzuklären und sie mit der Arbeit des Fischzüchters vertraut zu machen.

In einem Faltblatt, das anlässlich der 3. Pfeitzer Karpfenwochen herausgegeben wurde, werden 10 Gründe aufgeführt, die dafürsprechen, Karpfen zu essen:

1. Karpfen enthält viel Nährstoffe, die der Körper täglich braucht
2. ich kann selbst sehen, wo und wie das Nahrungsmittel produziert wird
3. Regional schmeckt einfach besser
4. Karpfen schmeckt zu jeder Jahreszeit, nicht nur zu Weihnachten und Silvester
5. Karpfen ist schon lange keine Speise mehr, die den Reichen vorbehalten ist
6 Karpfen kann auf vielfältige Arten zubereitet werden
7. die nachhaltige Teichwirtschaft schafft Lebensraum für viele geschützte Arten
8. die sehr kurzen Transportwege schonen die Qualität und die Umwelt
9. damit auch einheimische Arbeitsplätze erhalten werden
10. die Teichwirte erhalten und pflegen eine wertvolle Kulturlandschaft

Ich denke, auch nach unserem letzten Karpfen-Blau Essen, das die Argumente für diesen Fisch sprechen. Die meisten der Menschen, die Karpfen nicht mögen, haben wohl mal in der Kindheit einen essen müssen, der stark nach Schlamm oder Teichwasser geschmeckt hat. In der Annahme, alle Karpfen schmecken so, kann ich hier versichern, dass unsere Karpfen seit vielen Wochen in sauberen Quellwasser schwimmen, welches auch für die Aufzucht von Forellen und dem besonders anspruchsvollem Saibling, gerecht wird. 

Vor Ort bekommen sie kostenlos ein Rezeptbuch mit vielen kulinarischen Köstlichkeiten mit dem Karpfen.

Wir freuen uns auf ihren Besuch im Forellengrund in Manebach.

Herzliche Grüße,

Ihre Familie Helm.