Donnerstag, 9. Februar 2017

Karpfen sind für diese Saison leider ausverkauft

Karpfen sind für diese Saison leider ausverkauft


Sehr geehrte Fischliebhaber,

unerwartet bald sind nun unsere Karpfen für diese Saison alle geworden. Doch wie gewohnt und auch zur Zeit mit reichlich Wasser versorgt, bekommen sie bei uns wunderschöne Forellen, Lachsforellen und Saiblinge, auf Bestellung auch geräuchert, jeden Freitag ab 11.00 Uhr frisch und warm aus dem Räucherofen. Wir freuen uns auf ihren Besuch am Forellengrund Helm in Manebach.


Herzliche Grüße,

ihre Familie Helm aus Manebach

Montag, 12. Dezember 2016

Der Karpfen - ökologisch wertvoll und schmackhaft

Der Karpfen - ökologisch wertvoll und schmackhaft 

Während in einigen Gegenden, wie in Franken und in der Lausitz, der Karpfen zu einem Kulturgut gehört, ist er in unseren Breitengraden "nur" ein Saisonfisch. Leider wird dieser Stand diesem Fisch nicht gerecht. Deshalb möchte ich hier mal einige Teile der Fachzeitschrift "Fischer & Teichwirt", Ausgabe 12/16 wiedergeben. 


Pfeitzer Teichnixe 2014


"Der Karpfen liefert ein tierisches Eiweiß, das im Vergleich zu anderen Tierarten besonders umweltfreundlich erzeugt wird. Darüber hinaus handelt es sich beim Karpfen um ein sehr gesundes Nahrungsmittel, das nicht nur wertvolles Eiweiß enthält, sondern sich auch durch eine sehr günstige Fettsäurenzusammensetzung auszeichnet.

Mit besonderem Nachdruck wurde betont, wie wichtig es ist, Kinder und Jugendliche schon frühzeitig über die Bedeutung des Karpfens und anderer Fische für unsere Ernährung aufzuklären und sie mit der Arbeit des Fischzüchters vertraut zu machen.

In einem Faltblatt, das anlässlich der 3. Pfeitzer Karpfenwochen herausgegeben wurde, werden 10 Gründe aufgeführt, die dafürsprechen, Karpfen zu essen:

1. Karpfen enthält viel Nährstoffe, die der Körper täglich braucht
2. ich kann selbst sehen, wo und wie das Nahrungsmittel produziert wird
3. Regional schmeckt einfach besser
4. Karpfen schmeckt zu jeder Jahreszeit, nicht nur zu Weihnachten und Silvester
5. Karpfen ist schon lange keine Speise mehr, die den Reichen vorbehalten ist
6 Karpfen kann auf vielfältige Arten zubereitet werden
7. die nachhaltige Teichwirtschaft schafft Lebensraum für viele geschützte Arten
8. die sehr kurzen Transportwege schonen die Qualität und die Umwelt
9. damit auch einheimische Arbeitsplätze erhalten werden
10. die Teichwirte erhalten und pflegen eine wertvolle Kulturlandschaft

Ich denke, auch nach unserem letzten Karpfen-Blau Essen, das die Argumente für diesen Fisch sprechen. Die meisten der Menschen, die Karpfen nicht mögen, haben wohl mal in der Kindheit einen essen müssen, der stark nach Schlamm oder Teichwasser geschmeckt hat. In der Annahme, alle Karpfen schmecken so, kann ich hier versichern, dass unsere Karpfen seit vielen Wochen in sauberen Quellwasser schwimmen, welches auch für die Aufzucht von Forellen und dem besonders anspruchsvollem Saibling, gerecht wird. 

Vor Ort bekommen sie kostenlos ein Rezeptbuch mit vielen kulinarischen Köstlichkeiten mit dem Karpfen.

Wir freuen uns auf ihren Besuch im Forellengrund in Manebach.

Herzliche Grüße,

Ihre Familie Helm.



Montag, 14. November 2016

Unsere Empfehlung- Fischkochbuch für heimische Fische

Liebe Fischfreunde,

dieses Fischkochbuch speziell für Fische aus heimischen Gewässern möchten wir ihnen empfehlen. Vom Aal bis zum Zander und natürlich auch für Forellen, finden sie leckere Rezepte, die noch mehr Abwechslung in ihren Fischgenuss bringen. Wir wünschen gutes Gelingen und guten Appetit.



Mit freundlicher Empfehlung,

ihr Team vom Forellengrund Helm aus Manebach.

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Das Warten hat ein Ende - es ist wieder KARPFENZEIT!

Das Warten hat ein Ende - es ist wieder KARPFENZEIT!

Bereits seit dem 08.Oktober haben wir durch die Abfischung zum Fischerfest in Ilmenau unsere Karpfen bekommen. Nun sind die Karpfen gut gewässert im kristallklaren Wasser und zum köstlichen Verzehr geeignet. Eine gekonnte Zubereitung reicht aus, um aus diesem Fisch auch für anspruchsvolle Geschmäcker einen echten Fischgenuss zu zaubern.

Dieses Jahr haben wir gesehen, dass die Karpfen nur sehr wenig bis gar keine Schuppen haben. Für die Zubereitung "Karpfen blau" ist das natürlich ideal, denn die Haut bleibt unversehen und wie wir wissen, isst das Auge mit.

Wenn sie ihre Karpfen oder Forellen bei uns abholen, können Sie, wenn möglich, ihre eigenen Behälter mitbringen. Dies spart Verpackung und somit auch Plastikmüll und schont unsere Umwelt.

Vielen Dank und bis bald am Forellengrund Helm in Manebach.

Herzliche Grüße,

Familie Helm.



Dienstag, 27. September 2016

Aus technischen Gründen am 30.09. und 01.10.16 geschlossen

Sehr geehrte Fischliebhaber,

leider müssen wir ihnen mitteilen, dass wir aus technischen Gründen am Freitag, den 30.09. und Samstag, den 01.10.16 geschlossen haben.

Wir sind zuversichtlich, dass wir ab Dienstag, den 04.10. wieder frische Forellen und Saiblinge in gewohnter Qualität anbieten können.


Bitte kontaktieren sie und diesbezüglich unter unten genannten Telefonnummern. Vielen Dank für ihr Verständnis.

Telefon:  0049 (0) 3677- 46  90 27
Mobil:      0049 (0) 151- 555 84 361


Dienstag, 6. September 2016

Déjà-vu mit Wassermangel

Déjà-vu mit Wassermangel

Schmerzlich erinnern wir uns an den extrem heißen Sommer von 2015 zurück. Wir haben 100% unserer Forellen, Saiblinge und Lachsforellen verloren. Unser Zulauf, der Hirschgrundbach war quasi ausgetrocknet. Abgesehen von den letzten zwei Tagen, hatte es auch jetzt seit vier Wochen nicht geregnet. Die Speicher in den Bergen sind leer und der Zufluss nimmt täglich sichtbar ab. Seit über 30 Jahren haben wir unsere beiden großen Teiche, unseren kleinen Teich für den Nachwuchs und unsere drei Gräben mit Fischen besetzt. Dies ist seit letztem Jahr nicht mehr möglich. Das Wasser reicht gerade für einen großen Teich und den kleinen Aufzuchtteich. Das ist schlimm und das hat es es noch nie gegeben, sagte mein Vater Siegfried, mit betroffener Stimme.

Nun die gute Nachricht! 

Durch die Bündelung des Wasserflusses haben wir die Situation so im Griff, dass wir zu 90% alle Fische, sprich Lachsforellen, Regenbogenforellen und Saiblinge anbieten können. Gelegentlich kann es einige Tage auch mal keine Saiblinge geben, doch Forellen haben wir immer.

Für uns stellt sich die Frage, wie es weiter gehen soll? Durch die kleineren Mengen, wird die Wirtschaftlichkeit des Forellengrundes stark minimiert. Die Arbeit jedoch bleibt die Gleiche, nein sie steigt sogar an durch die ständigen Variationen der Wasserverteilung und natürlich durch den hohen Stromverbrauch der eingesetzten Lüfter. So lange es geht, wollen wir am Forellengrund festhalten, doch wie lange das noch so geht, ist nicht absehbar. 

Bitte haben sie deshalb Verständnis dafür, wenn mal nicht das gewohnte Angebot zur Verfügung steht. Vielen Dank. Wir freuen uns auf ihren nächsten Besuch bei uns. 
Gute Laune, gute Fische und traumhafte Natur erwarten sie nach wie vor!